Onpage-Optimierung

umfasst alles SEO-Maßnahmen, die auf der eigenen Seite vorgenommen werden.

Hierzu gehören neben einer sauberen und fehlerfreien HTML-Struktur, eine klare Gliederung des Webauftritts, eine nutzerfreundliche Naviagtion, leicht verständliche Texte …

Offpage-Optimierung

umfasst alle Maßnahmen, die den Aufbau der Reputation einer Webseite stärken und nicht direkt auf der Webseite – also [onpage] – selbst vorgenommen werden.

Mögliche Maßnahmen siehe auch [Online-Marketing]

Online-Marketing

umfasst alle Maßnahmen, die den Aufbau der Reputation einer Webseite stärken. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • Website – Gestaltung und thematischer Aufbau dienen im Online-Marketing zum Einen der Kundenbindung, zum Anderen der Neukundengewinnung
  • [Display Advertising] – die Werbung für Produkte oder Dienstleistungen dient der Verkaufsförderung
  • [Suchmaschinenmarketing] (SEM) – wirbt in Suchmaschinen zu speziellen Suchbegriffen und dient ebenfalls der Verkaufsförderung
  • [Content Marketing] – verteilt Informationen, etc. im Internet und dienst der Kundenbindung wie der Neukundengewinnung
  • [E-Mail-Marketing] – dient der Kundenbindung und Verkaufsförderung
  • [Affiliate-Marketing] – hierbei wird eine Vielzahl von Partnern genutzt um eine Dienstleistung oder ein Produkt an den Mann/die Frau zu bringen (Verkaufsförderung, Vermarktung)
  • [Social Media Marketing] – dient in erster Linie der Imagebildung, aber auch der Kundenbindung und Vermarktung
  • [Couponing] – kann sowohl der Kundenbindung (z.B. Rabatte) als auch der Neukundengewinnung (z.B. Vergütung beim Ersteinkauf im Online-Shop) dienen

Im Gegensatz zu Werbung in gedruckter Form lässt sich der Erfolg von Online-Marketing-Maßnahmen mit Hilfe entsprechender Tools messen. Interessant sind zum Beispiel:

  • die Verweildauer auf eine Seite
  • die [Absprungrate] (Bounce-Rate)
  • die Anzahl der Seitenaufrufe ([Page-Impressions], Hits)
  • die Anzahl der einzelnen Besucher ([Unique-Visitors])
  • die Anzahl der Nutzer, die einem Handlungsaufruf – zum Beispiel dem Absenden eines Kontaktformulars – gefolgt sind ([Conversion-Rate])
  • die Anzahl der Besucher, die direkt auf die Seite gekommen sind ([Organic Visitors])
  • die Herkunft der Seitenbesucher (Suchmaschinen, Verweise von anderen Internetseiten)

Als Teil des Marketing-Mix sind auch im Online-Marketing die Stellschrauben konsequent nachzuziehen.

Organic Visitor

ist im Online-Marketing der Fachbegriff für einen Internetseiten-Besucher, der direkt auf eine Webseite zugreift, ohne zuvor von einer Suchmaschine oder einen anderen Webseite verwiesen worden zu sein.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.